Urteil: YouTube muss Gema-Lieder löschen

 
Urteil: YouTube muss Gema-Lieder löschen

Vorerst wurde der Löschantrag bewilligt: Das Landgericht Hamburg gab der Gema in weiten Teilen recht. Das Urteil sieht vor, dass YouTube urheberrechtlich geschützte Werke besser schützen und sieben Musikstücke löschen muss. Ursprünglich forderte die Gema von YouTube zwölf Musikwerke zu löschen. Dabei ging es grundsätzlich um alle Videos, in denen die zwölf Musikwerke drin vorkommen – also nicht um die Videos selbst. Die Störer-Haftung beinhaltet: YouTube haftet nicht als Täter, da die urheberrechtsverletzenden Videos weder selbst hochgeladen, noch sich die Inhalte zu eigen gemacht habe. Da das Urteil noch nicht rechtskräftig ist, kann am Hanseatischen Oberlandesgericht noch Berufung eingelegt werden. Übrigens: YouTube hat keinen Vertrag mit der Verwertungsgesellschaft Gema.

Google-Sprecher Kay Oberbeck bewertet das Urteil positiv: „Das Gericht hat bestätigt, dass YouTube eine Hosting-Plattform ist und nicht zur Kontrolle sämtlicher auf der Plattform hochgeladenenen Videos verpflichtet werden kann.“

Zu löschende YouTube-Titel
Komponist Titel Interpret
Christian Bruhn Zwei kleine Italiener Conny Froboess
Christian Bruhn Akropolis adieu Mireille Mathieu
Alex Joerg Christensen Ritmo de la noche Chocolate
Alex Joerg Christensen Sex An Der Bar Alex C. feat. Y-Ass
Alex Joerg Christensen Night in Motion U96
Michael Cretu In The Shadow, in The Light Enigma
Frank Dostal Lieder, die die Liebe schreibt Nana Mouskouri
Alexander Kaiser I feel like you X-Perience
Hajo Lewerentz (Hayo Panarinfo; Hayo Bauer; CKioni) Club Bizarre U96
Franz Reuther (Frank Farian) Rivers of Babylon Boney M.
Rolf Zuckowski Lieder, die wie Brücken sind Rolf Zuckowski
Rolf Zuckowski Im Kindergarten Rolf Zuckowski

 

By | 2016-10-15T10:54:53+00:00 April 21st, 2012|News, Social Media, Technik, Top-Themen, YouTube|0 Comments

About the Author:

Jens Appelt verantwortet die strategische und perspektivische Ausrichtung der Multimedia- und Social-Media-Kommunikation der Deutschen Bahn AG. Außerdem trägt er die Verantwortung für das konzernweite Enterprise Content Management System, das Domainmanagement, die Onlinestyleguides sowie die Medienbeobachtung der Konzernkommunikation.

Leave A Comment