Homepage 2018-01-13T08:40:26+00:00

Über mich

Hamburger Jung, der sich für neue Medien, Kunst und alte Autos (37 Jahre alter T3, 18 Jahre alter V70) interessiert. Darüber hinaus radle ich gern und trage die Raute im Herzen – #nurderHSV.

Derzeit leite ich in der Konzernzentrale der Deutschen Bahn AG ein acht-köpfiges Team, das unter anderen die Online-Kommunikation verantwortet und stetig weiterentwickelt. Im Frühjahr 2017 führten wir ein konzernweites soziales Unternehmensnetzwerk ein: „DB Planet“ vernetzt mittelfristig weltweit bis zu 310.000 Mitarbeiter miteinander. Darüber hinaus verantworte ich die konzernweite Medienbeobachtung, die Konzernmediathek sowie das Content Management System der DB AG.

Zur Erreichung von Kommunikationszielen setze ich auf Kreativität mit einem guten Mix aus bodenständiger Praxistauglichkeit. Ich habe ein freundliches Auftreten – auch als Speaker auf öffentlichen Veranstaltungen. Als ausgebildeter Architekt entwerfe ich Erfolgsgeschichten: So wurde die Arbeit meines Teams vielfach prämiert, unter anderen als Social-Media-Team des Jahres.

Jens Appelt – Profil

VW T3 WESTFALIA 1/1981

VW T3

Mein Hobby fürs Wochenende: Ein 37 Jahre alter VW T3 Joker Westfalia. Er hat luftgekühlte 70 PS (die große Maschine) und wurde im Januar 1981 das erste Mal zugelassen. Hier ist immer was zu machen, ein Abenteuer auf vier Rädern.

VOLVO V70 I 5/2000

Volvo V70

Das schwedische Wohnzimmer für den Alltag, wenn ich mal nicht mit der Bahn fahre. Unser favorisiertes Ziel ist Dänemark oder Berlin nach Hamburg – und zurück. Er macht mit seinen 18 Jahren auch im Winter eine gute Figur.

Architektur & Design

Barcelona Pavillon

Als Architekt ist es wohl naheliegend, sich für Architektur und Design zu interessieren. Ob Le Corbusier oder Mies van der Rohe, Hauptsache Bauhaus. So ist es nun auch nicht, Max Bill darf es auch noch sein – lach. 

NUR DER HSV

HSV - Volksparkstadion Jens Appelt

Beim Fußball geht es um Leidenschaft und Verbundenheit: Als hamburger Jung trage ich die Raute im Herzen. Drei Punkte im Volksparkstadion oder auch auswärts sind einfach nur wunderschön.

Erfahrung

Leiter Multimedia-Kommunikation DB-Konzern, Deutsche Bahn AG

  • Strategische und fachliche Ausrichtung und Weiterentwicklung der konzernweiten Internet- und Intranet-Kommunikation
  • Aufbau und Etablierung der Intranet-Redaktion des DB-Konzerns
  • Steuerung von Marketing-Kommunikations-Aktivitäten (on- und offline)
  • Durchführung von preisgekrönten Crossmedia-Kampagnen
  • Fach- und Anwendungsverantwortung des konzernweiten Content Management Systems (für rund 300 Websites)
  • Konzeption und Einführung des ersten CEO-Blogs der Deutschen Bahn
  • Aufbau und Weiterentwicklung der konzernweiten Medienbeobachtung
  • Führungsverantwortung für 8 Mitarbeiter

Leiter Task Force Social Media DB-Konzern, Deutsche Bahn AG

  • Konzeption und Etablierung der Social-Media-Kommunikation des DB-Konzerns
  • Weiterentwicklung der Online-Krisenkommunikation des DB-Konzerns
  • Durchführung von preisgekrönten Social-Media-Kampagnen
  • Führungsverantwortung für 4 Mitarbeiter

Print-Redakteur COMPUTER BILD, AXEL SPRINGER SE

  • Redakteur fürs Ressort Brandaktuell vom COMPUTER BILD-Magazin
  • Reporter für exklusive News, Reportagen und Tests
  • Zuständig für die Optimierung der Online-Print-Zusammenarbeit
  • Repräsentant in TV und Radio der COMPUTER BILD-Gruppe

Stv. Ressortleiter COMPUTER BILD Online, AXEL SPRINGER SE

  • Ausrichtung des Ressorts „Computer & Unterhaltungselektronik“
  • Konzeption der Content- und Social-Media-Strategien
  • Konzeption der Suchmaschinenoptimierung (SEO), Reichweitenausbau
  • Führungsverantwortung für 8 Mitarbeiter (fest & freiberuflich)

W&V

Deutsche Bahn schickt Blogger und ihre Fans durch Deutschland

Artikel lesen

HORIZONT

DB schickt Mitarbeiter-Kampagne mit Influencern in die zweite Runde

Artikel lesen

Pressesprecher

Influencer-Kampagne der DB: Kommunikation auf zwei Schienen

Artikel lesen

PR Magazin: DB Planet – das Social Intranet der Deutschen Bahn

Kosmische Revolution im Tower: Wie sieht eine moderne Form der internen Kommunikation aus? Wie erreicht man Mitarbeiter fernab von schwarzen Brettern und klassischem Intranet?

Artikel lesen