Post Detail

August 5, 2023 in Employee Communication

Corporate Influencer: Erfolg nicht auf Kosten der Privatsphäre

Ein Corporate Influencer sollte in sozialen Medien authentisch sein, da Authentizität ein Schlüsselfaktor für den Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei der Zielgruppe ist. Wenn ein Influencer als authentisch wahrgenommen wird, können seine Follower leichter eine Verbindung zu ihm herstellen und sich mit seinen Werten und Ideen identifizieren. Dies wiederum führt zu einer stärkeren Loyalität und einem positiven Markenimage.
 
Allerdings ist Authentizität nicht gleichbedeutend damit, privates preiszugeben. Ein Corporate Influencer kann immer noch authentisch sein, indem er sich auf professionelle Weise präsentiert und gleichzeitig persönliche Grenzen wahrt. Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Corporate Influencer eine öffentliche Figur ist, die im Namen des Unternehmens agiert. Daher ist es entscheidend, eine klare Trennlinie zwischen dem beruflichen und persönlichen Leben zu ziehen.



“Corporate Influencer müssen ihren Erfolg nicht auf Kosten der Privatsphäre erringen.”

Um authentisch zu sein, sollte ein Corporate Influencer dennoch eine persönliche Note in seinen Inhalten zeigen, die sein Fachwissen, seine Leidenschaft und seine Werte reflektiert. Dies kann durch das Teilen von beruflichen Erfahrungen, Einblicken in die Branche oder die Beantwortung von Fragen aus der Community erreicht werden. Indem er sich auf relevante Themen konzentriert, kann ein Corporate Influencer eine Verbindung zu seiner Zielgruppe herstellen, ohne sein gesamtes Privatleben preiszugeben.

Frage

Für mich kann ich sagen, dass ich mich oft zurückhalte, um nicht zu viel privates von mir preiszugeben. In meinen Posts geht es sicher meist um meinen Job, aber eben auch um mich und was ich denke. Die Grenzen sind fließend.
 
Wie handhabt Ihr es bzw. wie steht Ihr dazu?




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert